Chile und Argentinien: Patagonien und die Geheimnisse der Osterinsel

Beeindruckende Fjorde und gigantische Gletscher. Patagonien: Torres del Paine. Südseeromantik: Geheimnisse der Osterinsel.

1. Tag:
Individuelle Anreise zu einem Hotel in Berlin-Mitte, die Zimmer sind auf Ihren Namen reserviert. Wir treffen uns um 16.00 Uhr zur Begrüßung und zum Sektempfang im Naturkundemuseum Berlin der Humboldt-Universität. Museumsführung. Danach Abendessen in gemütlicher Atmosphäre.

2. Tag:
Nach dem Frühstück: Führung durch das berühmte Berliner Scheunenviertel. Nach dem Mittagessen bei Starköchin Sarah Wiener geht es zum Flugplatz Tegel und wir fliegen zuerst nach Madrid, um von dort aus weiter nach Santiago de Chile zu fliegen.

3. Tag:
Ankunft in Santiago. Wir beziehen unser Hotel in Flughafennähe. Gegen 11.00 Uhr beginnt unsere Stadtrundfahrt in der Chilenischen Hauptstadt. Vom Bürgerpark aus haben wir auf dem Berg einen herrlichen Blick über die Stadt. Das Stadtzentrum erwandern wir uns zu Fuß.

4. Tag:
Weiterflug nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles, wo wir am frühen Nachmittag eintreffen. Hier besichtigen wir das Magelan-Denkmal und erfahren viel Wissenswertes über die Stadt. Abendessen über den Dächern von Punta Arenas.

5. Tag:
Stadtrundgang durch Punta Arenas. Am Nachmittag besuchen wir mit der eigentlichen Feuerland-Fähre die Insel Magdalena. Die etwa einstündige Fahrt bringt uns mitten unter die weltgrößte Magelan-Pinguinkolonie. Hier leben mehr als 200.000 Pinguine, die ein beeindruckendes Bild abgeben. Wir können die possierlichen Tiere bei der Aufzucht ihres Nachwuchses bewundern und verfolgen mit dem Fernglas die Jagd der Pinguine auf kleine Meeresfische. Die Besichtigung des alten Leuchtturms auf Magdalena ist ein weiterer Höhepunkt des Inselbesuches.

6. Tag:
Mit dem Bus geht es in etwa 4-stündiger Fahrt in die kleine Hafenstadt Puerto Natales, dem Tor zum Torres del Paine Nationalpark. In Natales nachmittags kurzer Hafenrundgang und Besichtigung des Stadtparks. Die restliche Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag:
Mit dem Schiff machen wir einen Ausflug durch die Fjorde Patagoniens. Während unserer Reise wird uns die Tier- und Pflanzenwelt der Region erklärt. Zu einem beeindruckenden Geltscher unternehmen wir eine Wanderung. In der Bucht Ultima Esperanza (die letzte Hoffnung) nehmen wir an Land unser Mittagessen am rustikalen Grill ein. Gegen Abend erreichen wir wieder Puerto Natales.

8. Tag:
Ausflug in den Torres del Paine Nationalpark. Wir sehen die Türme, die Felsspitzen, die dem Park den Namen gaben und haben Gelegenheit unvergessliche Fotos zu machen. Natürlich beobachten wir auch Flamingos, Nandus, mit etwas Glück einen majestätischen Kondor am Himmel und riesige Viehherden, die von Gautschos gehütet werden. Am Grey-Gletscher nehmen wir unser Mittagessen in einem Farmhaus mit phantastischer Aussicht ein. Es schließt sich eine nachmittägliche Gletscherwanderung an.

9. Tag:
Mit dem Bus geht es nach Argentinien in die aufstrebende Stadt Calafate. Die Fahrt ist recht anstrengend, geht es doch auf Pistenstraßen etwa 400 km durch die Pampa, wo wir keinen Baum und kein Haus sehen werden – nur endlose Weite. Der Bus wird mitten in der Pampa für uns halten und wir fühlen die Weite mit allen Sinnen, wir spüren den Wind und blicken in die endlos sichtbare Landschaft. Quartier nehmen wir in oder bei Calafate und besichtigen die Stadt.

10. Tag:
Wir fahren mit dem Schiff ganz nah an den Puerto Moreno Gletscher heran. Über uns erhebt sich die etwa 60 m hohe und fast 800 m lange Eiswand dieses Gletschers der Superlative. Wir genießen an Bord einen Whisky mit echtem Gletschereis. Wer das nicht möchte trinkt eine Tasse heißen Kaffee oder Tee. Am Nachmittag wandern wir an den Gletscher zu Fuß heran und beobachten in aller Ruhe, wie unter lautem Knacken und Tosen riesige tonnenschwere Eisblöcke des Gletschers in den See stürzen. Der Gletscher kalbt. Nirgendwo auf der Welt werden Sie so nachhaltige Gletschereindrücke haben.

11. Tag:
Nach dem Frühstück fahren wir zurück Richtung Chile und es geht wieder durch die weiten Pampa-Ebenen. Unterwegs halten wir für ein leckeres Picknick und beobachten Guanakos, Ñandus und vielleicht Flamingos. Am Nachmittag kommen wir in dem kleinen Städtchen Puerto Natales am Ufer des Ultima Esperanza Fjords (Bucht der letzten Hoffnung) an. Wir übernachten in Puerto Natales.

12. Tag:
Fahrt zum Flughafen in Punta Arenas und Rückflug nach Santiago, wo wir am Nachmittag landen.

13. Tag:
Wir machen uns nun auf den Weg zu dem Höhepunkt unserer Reise. Wir fliegen auf die etwa 4000 km entfernte Osterinsel. Ankunft dort am frühen Nachmittag. Wir werden entsprechend alter Südseetraditionen mit Blumenkränzen die uns um den Hals gelegt werden, empfangen. Weiterfahrt zum Hotel. Nachmittags erleben wir eine geführte Wanderung durch die Hauptstadt Hanga Roa. Während eines Museumsbesuches vertiefen wir unsere Erkenntnisse zur Geschichte der Isla de Pasqua.

14. Tag:
Mit dem Bus geht es nach Orongo. Wir sind dem geheimnisvollen Vogelmenschen auf der Spur. Vom Rand des Vulkans Rano Kau aus haben wir einen phantastischen Blick auf die Inseln Motu Kao Kao, Motu Iti und Motu Nui. Wir wandern nachmittags unter sachkundiger Führung durch den Nationalpark und besichtigen die ersten Moai Statuen.

15. Tag:
Inselrundfahrt nach Rano Raraku. Das ist die Stelle auf der Osterinsel, wo die geheimnisvollen Osterinsel-Statuen, die Moai, aus dem Fels geschlagen wurden. Mehr als 50 solcher unvollendeten und vollendeten Statuen können hier bewundert werden. Die Fotos, die Sie dort machen werden, sind DIE weltbekannten Motive der Osterinsel.

16. Tag:
Heute geht es zum einzigen Palmenstrand der Osterinsel nach Anakena. Auch hier können wir eine Gruppe von Statuen bewundern. Die Kultstätte hat den Namen „Nau Nau“. Ihre einmalige Bauweise wird uns erläutert. Außerdem werden wir im Schatten der Steinkolosse in der angenehm warmen und leichten Südsseedünung baden.

17. Tag:
Wir gehen den Tag heute ruhig an und genießen noch einmal die Ruhe und Beschaulichkeit dieser Insel weit ab von jeder Zivilisation. Wir lassen die Seele baumeln.

18. Tag:
Rückflug nach Santiago de Chile, wo wir am Nachmittag landen. Hotel in Flughafennähe.

19. Tag:
Wir verbringen diesen Tag in Santiago zur freien Verfügung, entweder zum Entspannen am Pool oder zu weiteren Stadterkundungen. Er ist vor allem auch als Sicherheit dafür gedacht, falls wir nicht pünktlich von der Osterinsel nach Santiago zurückkommen sollten und dann ggf. unseren Anschlussflug nach Deutschland verpassen würden.

20. Tag:
Weiterflug in Richtung Europa.

21. Tag:
Ankunft in Deutschland

Im Programm enthaltene Leistungen:

– Linienflüge (Economy Class) mit der Fluggesellschaft LAN-Chile von Berlin über Madrid nach Santiago de Chile.
– Keine Zusatzkosten für die Flüge nach Punta Arenas sowie zur Osterinsel und zurück.
– Eintrittsgelder in die Nationalparks in Chile, Argentinien und auf der Osterinsel.
– Alle Ausflüge, Führungen, Museumsbesuche, Stadtrundfahrten bzw. Stadtrundgänge.
– Auf dem Festland eingeschlossen sind Schiffstickets am Puerto Moreno Gletscher, Schiffsausflug in die Fjorde Patagoniens, Ausflug über die Magelanstraße auf das legendäre Feuerland.
– Alle Bustransfers auf dem Festland und auf der Osterinsel.
– Deutschsprachige Reisebegleitung während der gesamten Tour bereits ab Deutschland.
– Keine Zusätzlichen Kosten für alle Programmteile.
– alle Übernachtungen und Halbpension.

Insgesamt sind es etwa 42.000 Flugkilometer. Wir müssen an dieser Stelle um Verständnis bitten, dass wir Änderungen von Abflugzeiten und -tagen durch die Fluglinien nicht beeinflussen können. Ebenso gilt das für Änderungen des Reiseverlaufes, durch Naturereignisse oder andere Ereignisse. Die Beförderung erfolgt in modernen Reisebussen bzw. in Osterinsel-typischen, nicht ganz so modernen Bussen.

Änderungen des Reiseverlaufes, durch wetterbedingte Naturereignisse oder andere Ereignisse vorbehalten.

Comments are closed.